20. März 2018

Langsam wird es ernst!

Ihr wisst ja, dass ich beim Triangle Quilt-Along, der auf dem Bernina Blog angeboten wird, mitmache. Durch die Anleitung führt Brigitte Heitmann.
Das ist mein erstes richtig großes Projekt und ich habe lange überlegt, ob ich es wagen sollte. Aber da mir das Layout so gut gefallen hat, habe ich mal allen Mut zusammen genommen.
Mittlerweile haben wir 12 verschiedene Sonderdreiecke genäht, was mir, bis auf die mit dem Paper-Piecing auch viel Freude bereitet hat.
Hier sind alle zwölf Sonderblöcke zu sehen. Die gibt es jeweils in unterschiedlichen Mengen und dann mussten noch viele einfache Dreiecke aus einer Kontrastfarbe und dem Hintergrundstoff geschnitten werden.
Nun haben wir das Ganze zu einem Layout zusammengelegt und gesteckt.
Ich habe das auf Packpapier gemacht. So konnte ich es danach zusammenrollen. Denn nun heißt es warten auf den 23. März. Dann wird im Bernina Blog berichtet, wie das Zusammennähen dieses Mittelteils und das Begradigen bzw. Auffüllen des gezackten Randes mit dem Hintergrundstoff erfolgt.
Verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Da hast du aber Gas gegeben. Du bist voll gut im Rennen. Und mit dem Fotografieren hat ja offensichtlich auch geklappt. Supi 👏🏼
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Empfohlener Beitrag