17. Mai 2015

Erinnerungen geweckt …

Seit einiger Zeit kann man bei http://wachstuch-naehen-stoff.blogspot.de Zuschnittabschnitte gewinnen. Und bei der letzten Verlosung hat die Glücksfee mich ausgesucht.
Das Paket war auch ruckizucki da und schon beim Auspacken wurden Erinnerungen in mir geweckt.
Als ich ganz jung verheiratet war, hat mir meine Oma, die regelmäßig aus der damaligen DDR zu Besuch kam, einen Klammerbeutel mitgebracht. Er war aus Wachstuch und sah aus wie ein Kleidchen mit Spitze um den Ausschnitt, der gleichzeitig die Öffnung zu den Klammern war.
Lang, lang ist's her. Das Kleidchen hat schon seit einer gefühlten Ewigkeit das Zeitliche gesegnet, denn es war rege in Gebrauch.
Aber, da wir einen neuen Klammerbeutel nötig haben, war klar, was es werden sollte.
In meinem Kleiderschrank befand sich noch ein einsamer Kinderkleiderbügel aus Holz. Den brauchte ich jetzt. Also ab damit ins Nähzimmer und erst einmal einen Schnitt gebastelt.
Danach habe ich mir die Abschnitte von beschichteter Baumwolle und Wachstuch vorgenommen und geschaut womit und wie ich damit hinkommen könnte.
Entschieden habe ich mich für blaumarmorierte beschichtete Baumwolle von der es mehrere Eckstücke gab. Diese habe ich erst einmal diagonal zusammengenäht um wieder Rechtecke zu haben aus denen ich dann die Grundform ausgeschnitten habe.
Gepunktetes Wachstuch wurde fluks zur Schürze geschnitten und in Falten gelegt. Zum Aufhübschen bekam das Schürzchen noch eine weiße Rüsche aus Baumwollstoff und einen groben Zierstich, um das Ganze nicht zu sehr zu perforieren. Weiße Zackenlitze schmückt das Oberteil.

Von hinten sieht das Ganze so aus:
Die zusätzlichen und unnötigen Nähte kann man vermeiden, wenn man sich das Material in ausreichender Menge kauft z.B. bei: http://www.beschichtete-stoffe.com/
Habt Ihr auch mal Lust auszuprobieren, wie sich Wachstuch und Co. nähen lassen? Ihr könnt heute noch in den Lostopf springen. Der Link im ersten Satz meines Beitrags führt Euch direkt dorthin.
Mein Objekt habe ich übrigens mit einem beschichteten Spezialfuß genäht, den ich auch für Leder und Kunstleder verwende.
Und nun wünsche ich Euch viel Glück!

Kommentare:

  1. Liebe Pia René,
    so ein Klammerbeutelkleid hatten wir auch mal. Ich dachte schon, die sind gänzlich in Vergessenheit geraten :o). Da werden Erinnerungen wach.
    Dein Klammerbeutelkleid ist auf jeden Fall total süß geworden.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, Angie!
      Sogar mein Mann ist begeistert und das will was heißen.
      Herzliche Grüße
      Pia René

      Löschen
  2. Hallo Mama,
    der ist aber hübsch geworden :-) Echt witzig so'n Retrobeutel. Ganz wage erinnere ich mich noch den alten. Der war glaub ich rot, oder?
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mein Kind,
      fast! *schmunzel*
      Oma Ihrer war rot unser war grün.
      Gute Nacht
      Mutti

      Löschen
  3. Oh ja, da hast Du recht, Dein Beutelchen weckt Erinnerungen, auf auf unserem Wäscheplatz hing ein solcher Klammerbeutel und bei den Nachbarn sah man diese Beutel auch.... oje, ewig ists her, aber unvergessen wie man sieht. Dein Klammerbeutel kleidchen ist ganz zauberhaft geworden, die süße Schürze machts perfekt. Liebe Grüsse von der Insel Rügen, Mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Mandy!
      Es freut mich, das es nicht nur bei mir Erinnerungen geweckt hat.
      Jetzt hängt es auf unserem Wäscheplatz und erfreut auch unsere Nachbarn.
      Herzliche Grüße an die Ostsee
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag