Nadelkissen für Maschinennadeln

Auch Maschinennadeln verschleißen und sollten deshalb beim Wechseln auf eine andere Sorte nicht unbedingt wieder in die Originalverpackung . Und wenn man Sie lose sammelt, ist es oft schwierig, die richtige Sorte und vor allem Stärke wieder herauszufinden, obwohl man sie ja durchaus für ein weiteres Projekt nochmals verwenden kann.
Jetzt naht Abhilfe für dieses Problem.
Kennt Ihr den Nähratgeber? Er gehört zum nähPark Diermeier und Ihr findet dort Tipps und Tricks rund ums Nähen, Maschinensticken und mittlerweile auch zum Plotten, sowie Testberichte zu verschiedenen Maschinen.
Heute ging ein neuer Beitrag zu einem Freebie online. Und zwar geht es um og. Nadelkissen, das Ihr mit Hilfe einer Stickmaschine als ITH in verschiedenen Größen und Ausführungen nacharbeiten könnt.
Meines liegt nun immer direkt neben der Maschine und so sind die Nadeln, die ich nochmal nutzen kann, stets griffbereit.
Auf dem Nähratgeber findet Ihr noch weitere Beispiele, mit Aufhängung oder Knopflöchern und aus verschiedenen Materialien. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Sticken und später bei der weiteren Verwendung.
Wie so oft kann auch dieser Beitrag Spuren von Werbung enthalten.
Bleibt kreativ
Pia René

Kommentare

  1. oh prima, Pia René :0) da werd ich malschauen, hab was ähnliches, aber das ist etwas unhandlich. Eine prima Idee! lieben dank...hab noch ein schönes Wochenende und ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist fein. Es gibt verschiedene Ausführungen, so dass Du Dir aussuchen kannst, was für dich am sinnvollsten ist.
      Komm gut ins Wochenende
      Liebe Grüße
      Pia René

      Löschen

Kommentar posten