31. Mai 2016

Ein Dot für die gute Laune

Es ist ja hinlängst bekannt, das ich einen Fable für die Farbaktion auf DaWanda habe.
Nun beginnt der neue Monat, der da heißt: JuniHimmel.
Hauptfarbe ist blau und dazu sollen noch zwei weitere Farben kommen.
Schnell war für mich klar, was ich machen möchte.
Ein Beanie - oder heißt das eine Beanie?
Na, Ihr wisst schon, eine genähte Jerseymütze halt.
Und wenn die Stimmung mal keinen leuchtenden Dot verträgt, stülpt man Sie einfach um.
Es ist nämlich eine Wendebeanie. Diese Seite hat keinerlei Verzierung erhalten. Sie ist einfach nur schlicht royalblau. Und wie man sieht, kann man den Rand auch etwas umkrempeln; ganz nach Lust und Laune.
Beanie nähen ist ganz leicht, weshalb sie auch zu Monat für Monat wandert. Dort läuft zurzeit das Thema leicht. Auch Ihr könnt noch bis einschließlich 9. Juni da Eure leichten Arbeiten einstellen.
Und wenn Ihr Euch noch andere Projekte zur Farbaktion anschauen wollt: ab Morgen, 1.6.2016, findet Ihr sie auf der Startseite von DaWanda. Allerdings müsst Ihr auf der Seite etwas runterscrollen. 
Verlinkt mit:



Kommentare:

  1. Liebe Pia Rene,
    das ist ja eine coole Idee, gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Marita,
      das war mir ganz spontan in den Sinn gekommen.
      Herzliche Grüße
      Pia René

      Löschen
  2. Liebe Pia René,
    Beanies sind allenfals umgestülpte Turnbeutel, die die Kidds heute auf dem Kopf tragen ;o))).
    Auf jeden Fall hast Du das Thema perfekt umgesetzt.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huii, Angie,
      so Töne kenne ich ja gar nicht von Dir.
      Das ist wohl so überhaupt nicht Deins?
      Gute Nacht
      Pia René

      Löschen
  3. Also ich finde die Idee
    mit der Wendebeanie einfach Klasse,
    hab ja auch schon einige Klinikmützen genäht,
    aber ohne Dot.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE,
      es ist gut, dass die Menschen verschiedene Geschmäcker haben. Was wäre es doch sonst so monoton und eintönig auf der Welt.
      Herzliche Grüße
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag