21. Januar 2016

Hurra, sie ist wieder da!

Von wem ich rede? Von meiner "Dicken Berta"!
Immer nach einem Jahr nimmt sie sich eine Auszeit, ohne das mit mir abzustimmen.
Das geht doch nicht. Oder wie seht Ihr das?
Na, auf jeden Fall konnte ich, nachdem sie nun wieder einsatzbereit ist, einen Auftrag fertig stellen und danach mein ursprünglich geplantes Schlafwandler-Projekt angehen.
Schließlich waren die Socken, die ich Euch gezeigt habe, ja nur eine Notlösung; wenn auch nicht die Schlechteste.
Nun aber präsentiere ich Euch mein neues Schlafgewand.
Ihr habt sicherlich Verständnis dafür, das ich in meinem Alter und mit meiner Figur nicht mehr als Wäschemodel posieren möchte.
Meine "Frieda" macht das doch auch nicht schlecht.
Für das Oberteil habe ich ein schlichtes gerades ärmelloses Shirt als Schnittmuster gewählt und Sterne und Schriftzug appliziert.
Den Hosenschnitt hatte ich schon vor einiger Zeit mit Hilfe eines biegsamen Kurvenlineals von einer mittlerweile kaputten, gekauften Schlafanzughose abgenommen. Da das Oberteil noch gut war und ich das immer gern getragen habe, hatte ich mir aus einem farblich passenden Jersey eine neue Hose genäht. Und weil die perfekt sitzt, musste dieser Schnitt auch nun wieder herhalten.
Das Ganze habe ich aus Jersey genäht. Das petrolfarbene Oberteil ist aus "Gitte" und die Hose und der Schriftzug heißen "Bonnie". Bonnie ist zwar etwas dünner als Gitte, sie passen aber dennoch gut zusammen.
Und weil das mein ganz persönliches Nachtgewand ist, darf es nicht nur zu Monat für Monat, sondern auch zu Rums.
Auch Ihr könnt noch bis zum 9. Februar Eure Projekte, die zum Thema "Schlafwandler" passen, bei Monat für Monat verlinken.
Und natürlich nicht vergessen die schönen Projekte bei Rums anzusehen.
Verlinkt mit:

Kommentare:

  1. Liebe Pia René,
    Frieda macht das Modeln ganz hervorragend und man sieht, dass sie "Spaß in die Backen hat" (typisch niederrheinischer Spruch ;-)).
    Dein Schlafgewand ist sehr gut gelungen. Die Farbkombination ist sehr gelungen. Grün soll ja das vegetative Nervensystem beruhigen, bestimmt ist das schlafförderlich ;-).
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Angie,
    freut mich, dass es Dir auch gefällt.
    Mit einem so dunklen grün, wie dem petrol komme ich klar und ein bischen hellgrün (Sterne) zum aufpeppen geht auch. Aber wenn das ganze Teil so grün wie die Sterne geworden wäre, wäre es nicht meins.
    Irgenwie ist grün nicht so wirklich mein Ding.
    Aber alles in blau wird auf die Dauer auch langweilig.
    Und Langeweile kann doch niemand gebrauchen. Zumal wir Kreativen damit sicherlich nicht gut umgehen können.
    Herzliche Grüße
    Pia René

    AntwortenLöschen
  3. Moin Pia René,

    mir gefällt "petrol" persönlich sehr.
    Dein aufpeppen schaut sehr ordentlich aus und das Ganze als Upcycling finde ich sowieso toll.

    Entspannte Träume wünschend,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Micha,
      aber leider muss ich Dich ein wenig enttäuschen.
      Dieser Schlafanzug ist kein Upcycling, sondern aus nigelnagelneuen Stoffen genäht. Lediglich den Hosenschnitt habe ich von einer alten abgenommen. Ist also eher gediebt als das man es Upcycling dennen darf.
      Es schläft sich aber trotzdem ganz hervorragend darin.
      Herzliche Grüße
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag